Wohnmobile mieten im Main-Kinzig Kreis

1200x633 6

Hausboote auf dem IJsselmeer

Urlaub auf dem Hausboot in Holland auf dem IJsselmeer

 

Gestern haben wir uns ausführlich mit dem wunderschönen Friesland beschäftigt. Die nördliche Provinz hat dabei einiges zu bieten. Um Euch nochmal abzuholen, begeistert die Insel vor allem dadurch, dass sie ihre fast schon eigene Kultur mitbringt und die einzige Provinz ist, die eine zusätzliche Amtssprache besitzt. Ebenfalls gehören alle bewohnten Inseln, sowie eine weitere zu Friesland. Wir sind im gestrigen Artikel besonders auf die Natur eingegangen, haben dabei aber absichtlich den größten See Frieslands nur kurz angesprochen, da dieser so umfangreiche Möglichkeiten bietet, um einen eigenen Artikel zu füllen – es geht natürlich um das Ijsselmeer. Kurz ein paar Infos zum See selbst: Der See entstand 1932 durch den Bau des Deichs, welcher sich an der Verbindungsstelle zum ehemaligen Zuiderzee befindet. Auf dem 90 Meter breiten Deich befindet sich heute eine Autobahn und ein Fahrradweg. Aufgrund der teils starken Gezeiten wurde der Deich errichtet, um die Küstengebiete zu schützen. Dies sorgte dafür, dass es nun keine Gezeiten mehr im Ijsselmeer gibt. Jetzt findet man hier aber nicht nur das circa 1137 Quadratkilometer große Ijsselmeer vor, sondern zum anderen das 700 Quadratkilometer große Markermeer, welche durch eine Schleuse verbunden sind. Ihr merkt schon, Ihr habt hier wirklich mehr als genug Platz zum Erkunden, Spaß haben und Entspannen. Genau wie gestern ist das Modell, was Euch hier geboten wird, eine Motoryacht, welche mit einer äußerst umfangreichen Ausstattung daherkommt, um Euch auf eurer Reise den größtmöglichen Komfort zu bieten (selbstverständlich auch in verschiedenen Gruppengrößen). Das Haustier darf bei so einem Urlaub natürlich nicht fehlen, weshalb dieses mit einem simplen Klick auch wieder an Bord willkommen ist. Aber wie im gestrigen Artikel schon erwähnt, ist es durchaus möglich, dass für das Boot ein Bootsführerschein benötigt wird, daher bitten wir Euch, darauf zu achten.

Das reicht dann aber auch erstmal wieder mit dem Service. Lasst uns doch zum Startpunkt Eures autarken Abenteuers kommen: Genau wie für Friesland im Allgemeinen, ist der Startpunkt für das IJsselmeer ebenfalls das 10.000 Einwohner Städtchen Lemmer im südlichen Teil von Friesland. Um es nochmal kurz zusammenzufassen, bietet Euch der Startpunkt eine fantastische Anbindung an das hiesige Wassernetz, welches Euch in Windeseile zu allerlei spannenden Städten in Friesland bringt, weshalb auch weitaus mehr möglich ist, als nur am See zu verweilen. Da wir uns um die eben genannten Städte schon im gestrigen Artikel gekümmert haben, werden wir uns heute aber nur mit dem See beschäftigen. Falls Euch also Friesland im Allgemeinen interessiert, könnt Ihr HIER gerne mal vorbeischauen. Nun aber zurück zum See, denn der ist eines der beliebtesten Ziele bei Touristen aber auch bei Einheimischen. Das dürfte vor allem daran liegen, dass hier ein unglaublich vielfältiges Wassersportangebot vorhanden ist. Wer es im Urlaub aber doch lieber entspannter angehen lassen will, der kann den großen See erkunden und kann ein Plätzchen ganz für die Gruppe oder die Familie erschließen, um hier eine Party zu feiern oder einfach nur zu entspannen. Erkundung wird hier auch großgeschrieben, denn rund um den See findet Ihr vielfältige und durchaus malerische Dörfer, die für die Historie wichtig sind und für den gewissen Charme sorgen. Doch nicht nur Dörfer könnt Ihr hier vorfinden. Wenn es Euch zum Markermeer zieht, so findet Ihr schnell einige der bekanntesten Städte der Niederlande. Darunter Edam, Lelystadt und sogar Amsterdam höchstselbst. Ihr seht, es gibt also mehr als genug zu entdecken.

Lasst uns also nochmal über die genauen Aktivitäten sprechen, die Euch bei eurem Besuch erwarten: Wer Interesse am eingangs erwähnten Deich hat, der sollte diesen dringend besuchen, denn mit circa 300.000 Besuchern pro Jahr, gehört der Deich zu den beliebtesten Wasserbauwerken in ganz Holland. Ganz besonders sticht hier der Ausblick auf das offene Meer und auf der anderen Seite aufs Wattenmeer hervor. Beim Befahren des Deichs kommt Ihr irgendwann am „Cornelis Lely Denkmal“ an, wo sie beim Lunchroom „Het Monument“ einen Kaffee bei der fantastischen Aussicht genießen könnt. Ebenfalls befindet sich beim Deich das sogenannte Wadden Center, welches über das UNESCO Welterbe Wattenmeer und die Entwicklungen des Deiches berichtet. Dabei aber interaktiv, sodass sich auch die Kleinen nicht langweilen. Wer dann noch Zeit hat, sollte den Deich bei Nacht befahren, denn hier erstrahlt das Kunstwerk „Gates of Light“ in ihrer wahren Pracht. Besonders spannend bei diesem Kunstwerk ist, dass hier keine Energie verwendet wird, um die 60 Schleusen erstrahlen zu lassen, denn dies geschieht durch clevere Reflektionen der vorbeifahrenden Autos. Noch wichtig zu wissen: Der Weg, der für Radfahrer und Fußgänger vorgesehen ist, ist bis zum 1. April 2022 geschlossen. Um das zu kompensieren, wird aber ein kostenloser Rad-Bus angeboten, der Euch auf die andere Seite bzw. zum Denkmal bringt. Ihr merkt aber schon, der Afsluitdijk ist auf jeden Fall einen Besuch wert! Natürlich ist das Radfahren, wenn es denn möglich ist, nicht nur auf den Deich beliebt, sondern rund um das IJsselmeer. Die beliebteste Strecke dabei ist die „Runde um das IJsselmeer“. Der Fernradtweg besteht dabei aus mehreren Etappen, die zusammen auf circa 400 Kilometer kommen, auf denen Ihr die wunderschöne Landschaft und historische Städtchen genießen könnt. Das heißt, ihr habt auch abseits vom Radeln einiges zu tun, lasst euch aber bitte nicht stressen, denn immerhin nehmt Ihr so einen autarken Urlaub ja, um ganz frei entscheiden zu können, was Ihr machen wollt! Ebenfalls kommt Ihr an einigen Naturgebieten und den Nationalpark Nieuw Land vorbei. Lasst uns zum Schluss nochmal zum IJsselmeer und seinem Highlight kommen, dem Wassersport. Bekannt ist der riesige See vor allem für seinen Segelsport, weshalb das Bootfahren und Surfen hier natürlich ebenfalls eine große Rolle spielt. Die Strecke ist für Segler sehr angenehm, denn sie beträgt nicht wirklich mehr als 10 Seemeilen, das heißt, dass Ihr mit unserer Motoryacht ungefähr zwei Stunden benötigt, um vom einen bis zum anderen Ufer zu gelangen. Das macht das IJsselmeer so beliebt, denn die Strecken zum Ziel sind lang genug, um Segelspaß zu gewährleisten, aber nicht so lange, dass es anstrengend wird. Die Ziele sind natürlich auch hervorragend!

Ihr merkt also, das IJsselmeer und das Markermeer bieten als Gesamtheit einen wunderschönen Urlaub, wenn Ihr dem Alltag entfliehen wollt und dabei auch nicht unbedingt ins Landesinnere wollt. Falls unser Artikel noch Fragen hervorgerufen haben sollte, so könnt Ihr uns jederzeit kontaktieren. Ansonsten wie immer, bis zum nächsten Blogartikel!

 

 

Hausboot Urlaub auf dem IJsselmeer

  • historische Sehenswürdigkeiten
  • schöne Wasserstraßen
  • Internationales Flair und gute Gastfreundlichkeit

 


Bewertungen

Bitte bewerten Sie unsere Webseite: 100% - 5 votes

100%

Über eine Bewertung freuen wir uns sehr, gehen sie mit der Maus über die Sterne und klicken die Anzahl der gewünschten Sterne. Vielen Dank!

Schmetterling Reisebüro Büttner
Rückmühlenweg 1
D-63628 Bad Soden-Salmünster
Tel: 06056 911 912
Email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!